Bon Voyage

***

Kategorie: Culinaire

The Borough: Monmouth Coffee

Großbritannien

Monmouth Coffee 1

Monmouth Coffee 2

Eine Entdeckung. Emsige Kaffeebrüher. Es gibt echten Café au lait. Aus frischem Filterkaffee. Aus Porzellanfiltern. Man sitzt auf alten Schulstühlen auf alten Holzdielen. Stippt Baguette in den Kaffee. Trubelt mit.

Der Kaffee ist richtig gut. Lecker. Nachhaltig produziert. Fair gehandelt. Von Farmern und Genossenschaften. Aus El Salvador, Peru und Guatemala. Aus Indonesien, Äthiopien und Kenia.

www.monmouthcoffee.co.uk

Werbeanzeigen

Culinaire: Erst Saliba

Deutschland

Saliba 2

Saliba 1

Ahlen wasahlan. Herzlich willkommen ist man im Saliba. An der Binnenalster in Hamburg. Wo man in die Küche Syriens taucht. Wo Datteln und Granatapfel in Joghurt mit Auberginen und Zimtreis verführen. Wo Mokka verzaubert. www.saliba.de

* Ein Bildband. Mit der Beschreibung der Köstlichkeiten: Elias Hanna Saliba und Hans Hansen: Saliba. Mazza – aus der feinen Küche Syriens. 21. April 2006.

Culinaire: Dann Le Lion

Deutschland

le-lion

Von der Alster am Rathaus vorbei in die Rathausstraße biegen. Klingeln. An der Bar Platz nehmen. Und einer guten Empfehlung vertrauen. www.lelion.net

 

Culinaire: Picknick in Nürnberg

Deutschland

Picknick im Hudu

Picknick in der Vitrina

Nürnberger Neueröffnungen zum Frühlingsbeginn. Wie Picknicken bei guten Freunden.

In Harrys kleiner HuDu Bar. Frischer Wind und guter Espresso. Zum Hängenbleiben und Wohlfühlen. Beglückend, Alois Lageders Lagrein auf der Karte der offenen Weine. Für die Südtiroler Sehnsuchtstage. In der Adlerstraße 17. Montag bis Freitag von halb zehn bis bis halb neun. Samstags bis zum Schluss.

Bei Cesare in der Vetrina Toscana echt italienisch begrüßt werden. Errötend ob des „Ciao Bella“. Vor den Weinen weilt es sich am besten. Echte Köstlichkeiten werden kredenzt. Mit Herkunftsgeschichte. Mit großem Charme und Gestik. Versteckt in der Oberen Kreuzgasse 15. Montag bis Samstag ab 9 Uhr. Donnerstag bis Samstag bis Mitternacht.

Culinaire: Zanderweißwurst in Marseille

Deutschland

Marseille 3

Marseille 2

Zanderweißwurst mit gebratenen Schupfnudeln und Rahmsauerkraut

Diese kulinarischen Köstlichkeiten haben wir in Marseille entdeckt. Im Restaurant Marseille in der Großen Elbstraße in Hamburg. Ein Gastraum zum Ferienfühlen. Hanseatisch, französisch, reduziert, gemütlich.

www.restaurant-marseille.de

Les Fleurs Du Mal

Les Fleurs Du Mal

Eine Bar de Nuit. Im ersten Stock des Schumanns. Une nouvelle salle pour savourer. Man amüsiere sich und genieße einen Catherine Bellier oder schlicht ein Glas Champagner.

Culinaire: Schöner Schnee und Heißer Hirsch

Deutschland

Heißer Hirsch 1

Heißer Hirsch 2

Morgens erwacht. Blickend auf die Nürnberger Burg. Blauer Himmel, weißer Schnee. Klirrend kalt. Glasklar. Wunderbar.

Nachmittags den Heißen Hirsch entdeckt. Gemacht aus Bio-Merlot-Trauben und Gewürzen aus dem Morgenland. Wie röhrt der Hirsch: Und ist die Landschaft weiß, lad` Freunde ein und mach ihn heiß…

* Unbedingt des Hirsches Revier besuchen: www.heisser-hirsch.de

Culinaire: Butzn Wirt

Deutschland

Butzn 200

Butzn 100

Hinter Ruhpolding geht es hinauf. Nach Brand. Zum Butzn Wirt. Inmitten blühender Obstbäume und Gänseblümchenwiesen liegt er. Der tolle Berggasthof. Mit den feschen Mädels und den köstlich modernen Bergspeisen. Nach stiller Nacht erwacht man mit dem Blick auf die ersten Sonnengipfel. Himmlisch.

www.butznwirt.de

Culinaire: David Thompson

Thailand

A David 299

A David 301

A David 302

Sein Nahm Restaurant in London bekam als erstes Thai Restaurant der Welt einen Michelin Star. Heute kocht er im Nahm des Metropolitan in Bangkok, David Thompson. What a chap.

* Meine erste Thai Food Bibel – David Thompson: Thai Food. 18. Oktober 2002. London: Anova Pavilion

* Genau so wie wir es auf der Straße essen – David Thompson und Earl Carter: Thai Street Food. 5. Oktober 2010. London: Octopus Publishing Ltd.

Culinaire: Esquina

Singapur

Esquina 2

Esquina 1

Esquina Tapas Bar

Das Beste zu Beginn. Eine kulinarische Offenbarung. Das Restaurant ist eine Bar. Laut und aufregend. Pulsierend und turbulent. Man kann Jason und Andrew beim Kreieren auf die Finger gucken. Es sind keine Tapas. Es sind kulinarische Kunstwerke. Begeisternd.

esquina.com.sg